Do's and dont's beim Yoga

18.05.2017

 

Damit sich die positiven Wirkungen von Yoga in deinem Körper entfalten können, habe ich für dich ein paar einfache Yoga-Grundregeln zusammengestellt:

 

1. Trage bequeme Kleidung beim Üben.

2. Praktiziere nicht mit vollem Magen. Nach Möglichkeit beginne frühestens zwei Stunden nach der letzten großen Mahlzeit mit Yoga.

3. Praktiziere Yoga bei frischer Luft. Lüfte vorher deinen Raum gründlich bzw. lasse das Fenster offen.

4. Nimm dir bewusst Zeit für dich und versuche Störungen zu vermeiden. Das heißt: Handy ausschalten und Uhr ablegen.

5. Lasse deinen Atem während des Yoga-Kurses gleichmäßig fließen. Übe ohne Hast, damit du ruhig atmen kannst.

6. Übe ohne Ehrgeiz, denn Yoga ist kein Leistungssport. Erzwinge nichts - achte deine Grenzen.

7. Lasse dir am Ende der Yoga-Einheit einen Moment Zeit, bevor du in deinen Alltag zurückkehrst.

8. Trinke nach dem Yoga stilles Wasser, das fördert den Reinigungsprozess im Körper.

9. Gehe nach dem Yoga nicht direkt duschen bzw. baden, damit sich die energetische Wirkung des Yogas entfalten kann.

10. Weniger ist mehr: kurze Yoga-Pausen sind allemal besser als gar keine. Passe deine Übungspraxis der verfügbaren Zeit an.

 

Und zu guter Letzt: Übe mit Freude am Yoga!

 

Viel Spaß dabei.

 

 

 

Please reload

Erfahre jetzt, wie du Yoga in deinen Alltag einbinden kannst.

  • Udemy Yoga-Video

​© 2019 by Yogalia I Impressum I Datenschutzerklärung